trakehner schaufel

Sky Prince

*2019 (168/22,0)

Farbe: braun

Züchter: Silke Wagner, Bernsdorf

Körung: 2021 Neumünster

Decktaxe: 500 € bei Besamung

250 € bei Trächtigkeit am 1. Oktober

Anerkannt für Trakehner


Portrait & Pedigree downloaden

Unser Sky Prince von Speedway aus der Symphonie von E.H. Sixtus wurde 2021 in Neumünster gekört.

Lars Gehrmann, Zuchtleiter und Geschäftsführer des Trakehner Verbandes, sagte über ihn: „Er ist mit höheren Gaben für die spätere reiterliche Eignung gesegnet, zeigt gleichmäßig gute Grundgangarten, ist ungemein taktbeflissen und dabei stets bergauf.“ Weiter schwärmte er über den deutlich von seinem Vater geprägten Hengst: „Als Gleichgewichtspferd konnte dieser junge Hengst beim Freilaufen deutlich auf sich aufmerksam machen. Alles geht bei ihm durch den Körper. Dabei ist er abgeklärt, aber immer bei der Sache. Ein hochelastischer Junghengst.“

Sky Princes Familie

Sky Prince stammt aus dem ersten Jahrgang unseres Hengstes Speedway. Der Vater ist hocherfolgreich im Sport. Er war Vizechampion und Reitpferdechampion auf dem Trakehner Bundesturnier, qualifizierte sich mehrfach für die Bundeschampionate, war 2018 erfolgreichster Trakehner seines Jahrgangs und lag in diesem Ranking im Folgejahr auf dem zweiten Platz, um dann 2020 wieder die Spitze zu besetzen. Nahtlos schloss er 2021 an seine Erfolge an und gewann die ersten S*-Dressuren.

Speedways Vater Schwarzgold war Prämienhengst der Körung 2011. Er war Trakehner Champion der vierjährigen Hengste, mehrfach für die Bundeschampionate qualifiziert und ist inzwischen siegreich in der Klasse S*. Er hat bereits elf gekörte Söhne, darunter zwei Siegerhengste, ein Reservesieger und mehrere Prämienhengste. Seine Töchter lassen ihn ebenfalls gut dastehen: Der Doppelsieg seiner Töchter im Finale der Jahressiegerstute in Neumünster war nur der Beginn. Inzwischen sind diverse Sieger- und Reservesiegerstuten dazugekommen.

Sky Princes Großvater Imperio konnte bereits zehnjährig eine außergewöhnliche Karriere vorweisen. Er war Reservesieger der Körung, Trakehner Champion, Vizeweltmeister und Bundeschampion. Unter Hubertus Schmidt zeigte er dann seine Qualitäten mit beeindruckenden Vorstellungen auf internationalen Turnieren. Das Erfolgsduo war Reservepaar für die olympischen Spiele 2016, gewann den CDI4*-Grand-Prix in Aachen und Nationenpreise im Team. Inzwischen wurde Imperio aus dem Grand Prix-Sport verabschiedet.

Die Großmutter von Sky Prince, die Staatsprämien- und Prämienstute Shahira, ist Mitglied der Reservesiegerfamilie der Landesschau Hessen 2014. Ihre Mutter errang dort den Klassensieg und stand als Reservesiegerin der Schau auf dem Podest. Zu diesem Zweig der weit verbreiteten Schwarze-Schwalbe-Familie zählen der auf der Grand Prix-Bühne erfolgreiche Seal, der in zahlreichen S-Dressuren erfolgreiche Sergeant Pepper TSF sowie unter anderem die Vererber Schwadroneur, Stradivari, Sanssouci, Showmaster, Saint Cyr und der Körsieger Songline (USA). Über Shahira trägt Sky Prince auch das Blut des Anduc. Der Elitehengst zählte aufgrund seiner Erscheinung, Eigenleistung und Vererbung zu den wertvollsten Beschälern der Trakehner Zucht, obwohl er nur 14 Jahre alt wurde. Selbst von überragender Reitqualität, gab der Dunkelbraune seine Anlagen an zahllose Kinder weiter.

Auch mütterlicherseits hat Sky Prince einiges zu bieten. Die Prämienstute Symphonie stammt ebenfalls aus Hörsteiner Zucht und errang altersgemäß Erfolge in Aufbauprüfungen. Sie ist eine Vollschwester des hochgeschätzten Gangvererbers Sabary. Ihr Vater E.H. Sixtus war nicht nur sportlich erfolgreich, sondern stellte inzwischen auch 13 gekörte Söhne sowie knapp 200 eingetragene Zuchtstuten. Seine Nachkommen sind ebenfalls hocherfolgreich im Sport. Über ihn führt Sky Prince auch das Blut des berühmten Habicht.

Die Großmutter mütterlicherseits ist Shynoon. Sie gehört wohl zu den wertvollsten Vererberinnen der Trakehner Zucht überhaupt. Sie war Reservesiegerin der Bundeschau 1989 und hat die Hörsteiner Zucht maßgeblich geprägt. Mit Intelligenz, Sensibilität und Geist verkörpert sie alles, was man sich von einem Trakehner Interieur wünscht. Neben dem gekörten Sabary stammen auch die Verbandsprämienstuten Soiree und Serenade von ihr ab. Letztere ist Elitestute und Mutter des im S-Parcours erfolgreichen Sky Dancer und seinem gekörten Vollbruder Sky Walker. Zur Familie zählen auch der für das Bundeschampionat und die Weltmeisterschaft der jungen Vielseitigkeitspferde qualifizierte Sky Jacker und sein Vollbruder Sky Moon, der in den USA einer hoffnungsvollen Karriere im Busch zustrebt. Soiree war 1998 in Neumünster Reservesiegerstute und lieferte beispielsweise die Prämienstute Skyline.

 

Nachkommen

Sky Prince wird im kommenden Jahr erstmals in den Deckeinsatz gehen

Adresse

Kapellenstraße 30
D-63755 Alzenau / Hörstein

Telefon

+49 (0) 6023 1641
+49 (0) 171 7600752

E-Mail Adresse

Jetzt E-Mail senden